Archiv der Kategorie: iLife

W-LAHM / N-FTW!

Vor ein paar Wochen bin ich mit E.  in ne neue Wohnung gezogen. So in der Summe ist hier auch eigentlich alles besser als in der letzten. Zum Beispiel hab ich jetzt ein Arbeitszimmer, was uns allerdings direkt zum Problem führt. Telefonanschluss ist im Wohnzimmer, und Wohn und Arbeitszimmer liegen sich auf dem Flur gegenüber. Keinerlei möglichkeiten ein Kabel vom einen ins andere Zimmer zu ziehen.  Ergebnis war, das bisher Fritz-Box und Media-PC im Wohnzimmer standen, und im Arbeitszimmer ein Kabelnetz existiert, das über die alte Fritz-Box ins Wohnzimmer verbindet. Das klingt jetzt erst man nicht ganz so schlimm, aber durch den WIFI-Smog hier im Haus fällt die Verbindungsgeschwindigkeit unter die des DSL-Anschlusses.

2.4 GHz Band
2.4 GHz Band

Ende letzter Woche ist mir allerdings was ganz nettes aufgefallen. Das 5GHz Band ist hier geradezu jungfräulich. Und seit heute ziert ein 802.11n AP das Arbeitszimmer, und sorgt für vernüftige Bandbreite ins Wohnzimmer. Die ganze Lösung ist zwar immer noch nicht so gut wie ein einfaches Kabel, aber man kann so zumindest arbeiten und leben 🙂

5 GHz Band
5 GHz Band

Nachteil an der ganzen Geschichte ist allerdings, das die Fritzbox nur b/g, b/g/n oder a/n kann, und um mit meinem pre-n Laptop in der Wohnung mobil sein zu können, taugt eigentlich nur der a/n Modus. Allerdings sperrt das mein Handy und die Wii aus dem Wlan aus.

pimp my firefox

Noch mal zum Thema Firefox und Netbook. Da gibts ein nettes Plugin das sich Pimpoflage nennt, und mit dessen Hilfe man die Statusleiste des Firefox verstecken kann, solange man nicht mit dem Cursor über nem Link ist. Vor allem im Vollbildmodus find ich das mehr als praktisch.

karismatischer Koala

Gestern nacht hab ich mal auf meinem Netbook ein update auf Karmik Koala Alpha 4 gewagt. Bisher bin ich Begeistert. Interface fühlt dank KDE4.3 mit dem Air Theme sehr geschmeidig an. Dank akonadi-kde-resource-googledata ist mein Google-Kalender jetzt auch in Kontact. Firefox allerdings hat erstmal nicht auf die Änderung der Schriftgröße reagiert, und auf dem Netbook-Display kaum platz zum Surfen gelassen. Änderung der GTK-Fonts in den System-Settings brachte leider keine reaktion. Erst nach einem ln -s .gtkrc-2.0-kde4 .gtkrc-2.0 reagierte der Firefox, und war wieder auf dem Netbook nutzbar.

General Packet Radio Service

Meine mobile billig-flat stuft mich nach 200MB von hsdpa auf gprs runter, was wohl gerade passiert ist. Jetzt fühlt sich der Zugang richtig retro an. Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 8 kB/s erinnern an die guten alten ISDN-Tage. Beim IM stört das nicht weiter, aber wenn Apt wegen 50MB auf einmal 2 stunden veranschlagt, fragt man sich, wie man das damals überhaupt überlebt hat.

High Speed Downlink Packet Access

Ganz schön undankbar wird man mit der Zeit. Aber mit dem Breidbandzugang zuhause, oder gar dem Hochschulzugang ist man es einfach auch gewohnt, Downloads mit <1MB/s zu bekommen. Mit dem Gedanken im Hinterkopf haben sich die 370kB/s bis eben fast wie ne Behinderung angefühlt. Aber wenn man mal drüber nachdenkt, dass das auch schon fast 3MBit/s sind, und das DSL daheim Anfangs auch dünner war, gehts eigentlich schon wieder. Und immerhin, mein Zugang liegt hier auf dem Tisch, und kommt nicht aus ner Dose in der Wand.

Google SketchUp

Zwar keine „neues“ Spielzeug, aber dennoch für mich ein Erstkontakt. Hab gerade das erste mal mit Googles Sketchup

Manuels Schreibtisch
Mein Schreibtisch

rumgespielt. Da ich nen Zollstock zur Hand hatte (bin gerade umgezogen) und den Schreibtisch vor der Nase, wurde der rasch mal nachmodelliert, und sieht für den ersten Versuch gar nicht so schlecht aus.

Briefbeschwerer auf Zeit

Heute hab ichs tatsächlich geschafft, mit meinen Xda Orbit 2 (zumindest Zeitweise) zu „bricken“.  Hab eine Anwendung installiert, die direkt beim start des Systems ausgeführt wird. Leider hängt sich die Anwendung beim Systemstart auf, und mach das Gerät dabei unbedienbar 🙁

Leider war der einzige Ausweg, den ich gefunden habe, das ROM-File neu auf das Gerät zu überspielen. Leider hat das allerdings zur Folge, dass alle auf dem Gerät gespeicherten Daten verloren gehen.

Trostpunkt bei der ganzen Sache ist allerdings, das ich meinen Kalender und meine Kontakte mit meinem Google-Konto synchronisiere, und deswegen nur meine Einstellungen und SMS verloren habe. Wobei ich die SMS verschmerzen kann, aber das Neusetzen der Einstellungen über Touchscreen bleibende Schäden hinterlassen kann.